Riesen-Erfolg für Bremer Kanutinnen

sterne 2021 k„Weser Pinkies“ gewinnen Großen „Stern des Sports“ 2021 in Silber

Den „Stern des Sports 2021“ in Silber gewann der Bremer Sport-Club e. V. mit seinen „Weser Pinkies“ bzw. seinem Projekt „Du paddelst nicht allein“, einer sportlichen Initiative für an Brustkrebs erkrankte Frauen. Das Bremer Paddelprojekt gewann damit bundesweit den ersten silbernen „Stern des Sports“ für den Kanusport.

Die Weser Pinkies sind die „pinken BotschafterInnen“ für Brustkrebs auf der Weser, gegründet 2017. Sie trainieren einmal pro Woche zusammen als Teil der weltweiten Pink Paddler Initiative im Drachenboot. Die betroffenen Frauen schaffen sich durch das Paddeln eine Auszeit von der Therapie und dem Trauma der Diagnose und können dabei die gesundheitlichen Probleme wie Lymphödem oder Lymphstauungen reduzieren. Und der Kopf wird frei, auf dem Wasser dominieren positive Eindrücke und Abenteuer, die Lebenslust wird geweckt, Sorgen treten beim Paddeln in den Hintergrund. „Wir sitzen alle in einem Boot“ – hier treffen sich während oder nach einer schweren Krebserkrankung gleichgesinnte Frauen zum gemeinsamen Sport auf dem Wasser.

Der Wettbewerb „Sterne des Sports“ belohnt seit 2004 jährlich gesellschaftliches Engagement in Sportvereinen auf eine Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes e.V. (DOSB) und der Volksbanken Raiffeisenbanken in Deutschland, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR). Er gilt als Deutschlands wichtigster und größter Wettbewerb im Breitensport und als gesellschaftspolitisches Event.

Die Volksbank Bremen-Nord eG hat den „Weser Pinkies“ am 18.11.2021 den Großen „Stern des Sports“ in Silber überreicht. Die Auszeichnung ist mit 2.500 Euro dotiert und zugleich die Eintrittskarte für die nächste Runde im Wettbewerb – den „Stern des Sports“ in Gold auf Bundesebene. Dieser wird am 24. Januar 2022 in Berlin vom Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier übergeben. Die Plätze zwei und drei belegten der Blumenthaler Turnverein von 1862 und der Turn- und Sportverein Woltmershausen von 1890. Sie erhielten die kleinen „Sterne des Sports“ in Silber und ein Preisgeld von 1.500 Euro und 1.000 Euro. Alle Vereine wurden für ihr besonderes gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet.

DCIM\100MEDIA\DJI_0759.JPG

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.