Zum Umtragen von und zur Wümme in Dammsiel

dammsiel 6k

In diesem Jahr -2020- wird die Schleuse Dammsiel voraussichtlich erst ab 1. Juni in Betrieb genommen. Deshalb kommt den Umtragemöglichkeiten für geübte Kanuten dort in diesem Jahr besondere Bedeutung zu. Die Bedingungen wümmeseitig sind so unterschiedlich, dass vor Ort entschieden werden muss, welcher Weg beschritten wird.

 

Links vom wümmeseitigen Schleusentor liegt von Frühjahr bis Herbst vor der Spundwand ein Ponton und oben auf der Spundwand ist eine Art Rolle montiert, über die Boote bis 5,5m Länge und bis 1m Breite zu zweit  beschädigungslos herauf-gezogen und komplikationslos neben der Schleusenkammer umtragen werden können. Für längere Boote ist die Fläche neben dem Schleusentor zum Manövrieren zu kurz. Wanderfahrer mit Gepäck nutzen den Ponton gern, um ihre Boote unabhängig von deren Länge & Breite vor & nach dem Umtragen bequem & sicher zu ent- oder beladen.

Rechts vom wümmeseitigen Schleusentor, stromseitig noch vor der Spundwand, liegt die Umsetztreppe, in der anschließenden Spundwand gibt es drei Leitern.

Ob die Umsetztreppe auch als Aus- oder Einsetzstelle für Kanus jeder Größe in Betracht kommt,  ist nach den Strömungs- & Windbedingungen zu entscheiden.

Beim Aus- und  Einsetzen ist auf der der Strömung abgewandten Seite zu gehen!

Zum Festmachen an der Treppe können die seitlichen Träger oder die Stufen genutzt werden; nasse Füße und/oder schmutzige Hände sind dabei kaum zu vermeiden. 

dammsiel 7

Alternativ bietet sich für das komplikationsarme Aus- oder Einsteigen rechts der Schleuse eine der Leitern in der Spundwand an. Zusätzlich zur Bugleine ist eine Treidelleine (15m) mitzuführen, die vor dem Anfahren der Leiter mit der Bugleine verbunden wird. Hilfreich, um Beschädigungen des Bootes durch die Spundwand vorzubeugen, sind außenbords befestigte Evazotestücke oder anderes Fendermaterial. Zum Aussteigen sollte das Boot mit einem Slipstek an der Leiter gesichert werden. Der Tampen (das Ende der Leine) wird mitgenommen, dann der Slipstek mit einem Ruck gelöst und das Boot an die Treppe getreidelt. Dabei ist es hilfreich, die Leine zusätzlich mit dem Paddel führen zu können. An der Treppe ist das Boot bequem aus dem Wasser zu holen oder zu Wasser zu lassen.

Zum Einsteigen über eine Spundwandleiter wird die vom Boot kommende Leine einmal um den Griffbügel der Leiter geführt und dann das Boot am Tampen an die Leiter gezogen.

Allezeit gute Fahrt!        

 Kerstin & Olaf Naumann + Jan Schünemann

dammsiel 8

 

dammsiel 9

        

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.