Wümme

  • LKV-Frauenfahrt im Juli 2019

    wuemme ff kWeitgehend erfreuliches Wetter und günstige Tide leisteten neben begeisterten Paddlerinnen ihren Beitrag zu einer gelungenen LKV-Frauenfahrt am 7. Juli 2019. In diesem Jahr fand die Fahrt auf der Unteren Wümme statt.

  • Neuer Bootseinstieg an der Schleuse

    dammsiel wz k14 Wassersportvereine finanzieren öffentlichen Anleger mit

    Landeskanuverbandschef Norbert Köhler präsentiert komfortablen Treppenanleger für Wassersportler

    Bei Ebbe und geschlossener Schleuse stehen Wassersportler vor einer drei Meter hohen Spundwand. Viele wissen dann nicht, wie sie aus dem Wasser herauskommen sollen. Der Landeskanuverband hat deshalb Abhilfe geschaffen: Eine seichte Treppe führt aus dem Wasser ans Ufer. So lassen sich die Boote ganz leicht herausziehen.

  • Treppe Dammsiel an der Wümme km 14,6 fertig!

    dammsiel kSeit 7.11.2018 gibt es in Dammsiel auf der Wümmeseite eine neue Ausstiegshilfe, die außerhalb der Schleusen-Betriebszeiten das bequeme Umtragen zwischen Wümme und Kleiner Wümme ermöglicht. Die Eisengitterkonstruktion reicht bei normalem Niedrigwasser bis ans Wasser heran. Bei Hochwasser kann der Landzugang ggf. im Wasser sein. Dann ist aber das Ein- und Aussteigen direkt an der Spundwand angesagt.

  • Wasserwandern Wümme zwischen Ottersberg und Lilienthal

    Befahrensregeln Wümme zwischen Ottersberg und Borgfeld

     Achtung, aktueller Hinweis zur Befahrbarkeit der Wümme vom 23.06.2016, aktualisiert am 07.06.2020:

    Im Bereich des Landkreises Verden und bis zur Einmündung des Südarmes ist der Wümme Nordarm nur eingeschränkt befahrbar.

    Die Strecke von Ottersberg bis Einmündung Südarm ist in diesem Jahr in einem durchaus fahrbaren Zustand, vorausgesetzt der Wasserstand lässt das zu. Bis Fischerhude ist die Strecke in den letzten beiden Jahren durch den Unterhaltungsverband sehr gut ausgeräumt worden. Ab Fischerhude bis zum Zufluss des Mittelarm ist der Nordarm teilweise noch stark zugewachsen. Aber die Stellen sind durchaus auch für 2er Canadier passierbar. Ab Hexenberg ist es noch stark zugewachsen, aber schon erheblich besser wie im letzten Jahr. Dort wurden im Frühjahr eindeutig vom Wasser aus die Verblockungen nachgeschnitten. Das waren doch sicher Praktikanten von Natur Nord West. 😉 Sehr gute Arbeit, vielen Dank dafür! Direkt vor dem Mittelarm wurde noch einmal eine total zugewachsene Stelle nachgebessert.

     

    Seit sieben Jahren ist nun die freiwillige Vereinbarung des Landes-Kanu-Verbandes Bremen mit Naturschutzbehörden in Bremen und Verden, NordWest Natur und anderen in Kraft. Diese Vereinbarung hat sich in vielen Punkten bewährt, insbesondere sind aus Kanutensicht die Kontakte zum Naturschutz wesentlich enger und effektiver geworden. 

    Hier noch mal ein Zusammenfassung der Befahrungsregeln:

    Gewässer

    Verordnung Fischerhuder Wümmeniederung gültig ab 03.07.2006

    Vereinbarung Wasserwandern Wümme Bremer Gebiet

    Darstellung auf der Karte unten:

    Paddel-
    strecke

    Wümme Nordarm von Ottersberg bis Hexenberg

    keine Einschränkung, Befahrung macht aber nun Sinn bei Pegel Hellweg größer 60 cm

     

    kurve-blau

    12,3 km

    Wümme Nordarm Brücke Hexenberg Ebbensiek bis Einmündung Südarm

    1.05. bis 31.10. in der Zeit von 9:00 bis 20:00 Uhr mit handgetriebenen Booten stromabwärts befahrbar, wenn Pegel Hexenberg min 2,85 über NN für Bootsgröße 6m Länge /1m Breite, Uferbetretungsverbot

    1.05. bis 31.10. in der Zeit von 9:00 bis 20:00 Uhr mit handgetriebenen Booten stromabwärts befahrbar, wenn Pegel Hexenberg min. 2,85 über NN, entspricht 60 cm Pegel Hellwege für Bootsgröße 6mL/1mB, Uferbetretungsverbot,
    Beschränkung gilt erst unterhalb der Brücke Hexenberg ab Campinganlage Krentzel

    Telefonansage: 01805-65956-0, Ansagecode 4911

     kurve-orange

    2,4 km

    Wümme Hauptarm ab Zusammenfluss Südarm/Nordarm bis zu den ersten Häusern in Borgfeld (Flurstück VR305-7/2)

    Für Wasserfahrzeuge ohne Motorantrieb vom 01.05. bis 31.10. erlaubt, aber Uferbetretungsverbot

       kurve-gelb 2,0 km

    Wümme Hauptarm letzte Häuser Borgfeld bis Kanuscheune

     

      kurve-blau 2,3 km

    Wümme Mittelarm mit Verbindungsarm

    Ganzjährig gesperrt

       kurve-rot 8,5 km

    Wümme Südarm Ebbensiekerweg bis Einmündung Nordarm

    Für Wasserfahrzeuge ohne Motorantrieb vom 01.05. bis 31.10. erlaubt, aber Uferbetretungsverbot

       kurve-gelb 1,2 km

     

     

    Hier ein typischer Track der Paddeltour auf dem Nordarm von Ottersberg bi zur Kanuscheune in Lilienthal: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=kgxunvoedktvyprd

    Hier nun die Orginal Texte, Karten und Flyer als PDF:

    1. Vereinbarung Wasserwandern Wümme Bremer Gebiet, gültig ab 01.11.2007 (187 kb)
    2. Vereinbarung Wasserwandern Wümme Karte Geltungsbereich (986 kb)

    3. Verordnung über das Naturschutzgebiet "Borgfelder Wümmewiesen" Bremen vom 24.03.1987 (31 kb)
    4. Karte zur Verordnung Naturschutzgebiet "Borgfelder Wümmewiesen" (1.566 kb)

    5. Verordnung "Fischerhuder Wümmeniederung" im Landkreis Verden vom 3.4.2006 (553 kb)
    6. Karte zur Verordnung "Fischerhuder Wümmeniederung" vom 3.7.2006 (877 kb)
    7. Änderung der Verordnung "Fischerhuder Wümmeniederung im Landkreis Verden vom 3.7.2006 (59 kb)

    8. Flyer Wasserwandern auf der Wümme - Außenseite (276 kb)
    9. Flyer Wasserwandern auf der Wümme - Kartenseite (877 kb)

     

     
  • Zum Umtragen von und zur Wümme in Dammsiel

    dammsiel 6k

    In diesem Jahr -2020- wird die Schleuse Dammsiel voraussichtlich erst ab 1. Juni in Betrieb genommen. Deshalb kommt den Umtragemöglichkeiten für geübte Kanuten dort in diesem Jahr besondere Bedeutung zu. Die Bedingungen wümmeseitig sind so unterschiedlich, dass vor Ort entschieden werden muss, welcher Weg beschritten wird.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.